Calheta

Calheta Im Naturschutzgebiet Rabacal hinter Calheta trifft man auf pflanzliche Vielfalt
(4) Bewertungen: 1

Calheta liegt an der westlichen Südküste von Madeira und ist mittlerweile ein ruhiger Badeort, den Urlauber gerade deshalb besonders schätzen. Zwei künstliche Strände wurden mit Sand aus der Sahara angelegt und bieten Badespaß pur. Die Promenade am Strand bietet neben der Möglichkeit, schicke Spaziergänge zu unternehmen auch ein Museum über die Zeit der Industrialisierung von Calheta. Beeindruckende Artefakte gibt es in diesem Museum zu sehen.

Etwa auf halber Höhe von Calheta befindet sich die Kirche des Ortes, die vor allem mit ihrer bemalten Holzdecke besticht. König Manuel I. von Portugal schenkte dem Ort außerdem im 16. Jahrhundert ein Ziborium aus Ebenholz und Silber, das durchaus sehenswert ist.

In Calheta gab es gutgehende Zuckerplantagen, die Zölle für Zucker stärkten die aufblühende Wirtschaftsmacht Portugal enorm. Neben der Kirche gibt es heute noch eine produzierende Zuckermühle, die Engenho da Calheta. Selbige kann besichtigt werden.

Calheta verfügt über ein sehenswertes Kunstzentrum, das Casa das Mudas. Es thront auf den Klippen auf der Westseite der Stadt. Zu sehen gibt es moderne Kunst und Fotosammlungen.

In Calheta gibt es einen schicken Yachthafen, entlang dem einige Cafés und Bars zu finden sind. Ob auf einen Drink mit Freunden oder zum gemütlichen Essen, hier kann man den Tag herrlich ausklingen lassen.

Die Landschaft rund um Calheta lädt Naturfreunde zu ausgiebigen Wanderungen ein. Etwa acht Kilometer im Landesinneren findet man das Naturschutzgebiet Rabacal, welches von der UNESCO zum Weltnaturerbe erhoben wurde. Einige Levadas können in diesem Gebiet ebenfalls abgewandert werden. An Aussichtspunkten kann man das atemberaubende Panorama, teilweise mit Sicht auf den Atlantik genießen.

Zur Hauptstadt Funchal sind es von Calheta aus knapp 40 Kilometer. Mit dem Mietwagen kann man die Strecke entlang der Küste zurücklegen oder über die kurvenreiche Straße im Landesinneren fahren, was dann allerdings ein wesentlich längerer Weg ist. Natürlich gibt es auch eine Busverbindung von Calheta nach Funchal. Mit dem Bus zu einem Einkaufsbummel in die Hauptstadt fahren und entspannt und ohne lästige Parkplatzsuche die Stadt genießen, auf diese Möglichkeit greifen viele Besucher in ihrem Madeira Urlaub zurück.

Foto: www.madeira-netz.de

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News