Ponta do Sol

Ponta do Sol Wo früher in Ponta do Sol Zuckerrohr wuchs, betreibt man heute Bananen Platagen
(0) Bewertungen: 0

Ponta do Sol liegt an der Südküste von Madeira, etwa sechs Kilometer von Ribeira Brava entfernt. Ponta do Sol bedeutet „Sonnenpunkt“ und tatsächlich gibt es in diesem Ort sehr viel Sonnenschein und somit Sonnenstunden pro Jahr. Gepaart mit mildem Klima und Wassertemperaturen zwischen 18 und 25°C wird der recht kleine Kieselstrand Praia da Ponta do Sol von erholungssuchenden Urlaubern und Einheimischen das ganze Jahr über gleichermaßen geschätzt. Man sagt sogar, der Strand in Ponta do Sol sei der ruhigste an der ganzen Südküste von Madeira. In den unmittelbaren Nachbarschaften kann man auch an den Stränden Praia da Madalena do Mar und Lugar de Baixo herrlich baden.

Etwa fünf Jahre nach der Entdeckung der Insel siedelten in Ponta do Sol die ersten Menschen an. Damals wurde in der Region verstärkt Zuckerrohr angebaut und bald hatte sie sich mit zum ertragreichsten Gebiet entwickelt. Heute säumen Bananenbäume die Küstenstraße, Gemüse und Blumen sieht man auf vielen Feldern und in Gärten der Bewohner. Zudem wurde in den letzten Jahren viel Geld in den Tourismus investiert. Sei es in den Ausbau der Infrastruktur oder die Errichtung neuer Hotels.

In Ponta do Sol befindet sich die Kirche „Nossa Senhora da Luz“. Im 15. Jahrhundert stand an dieser Stelle die gleichnamige Kapelle, welche im 18. Jahrhundert ausgebaut wurde. Die Holzdecke enthält sehenswerte Schnitzereien, weswegen die Kirche gern besichtigt wird. Auch von außen ist sie durchaus einen Blick wert denn ihre Mauern sind mit farbigen, typisch madeirensischen Fliesen verkleidet. Geht man von der Kirche aus weiter den Berg hinauf kommt man zum Kulturzentrum John dos Passos. Der Namensgeber war ein amerikanischer Schriftsteller, dessen Großeltern hier lebten. Das Kulturzentrum wurde um das Wohnhaus der Siedler errichtet. Madeirensische Musiker und Künstler aus der Theaterszene treten hier auf und manchmal wird sogar eine Ausstellung gezeigt.

Von Ponta do Sol aus kommt man auch leicht nach Sao Vicente. Man fährt einfach nach Ribeira Brava hinüber und biegt dann auf die Schnellstraße in Richtung Norden ab. Natürlich kann man auch die anderen Orte an der Südküste erkunden. Auf dem in den letzten Jahren ausgebauten Straßennetz kann nahezu jede größere Stadt recht einfach über Schnellstraßen angefahren werden.

 

Foto: www.madeira-netz.de

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News