Santana

Santana Typisch madeirisches Bauernhaus, wie es lange Zeit von Siedlern gebaut wurde
(0) Bewertungen: 0

Santana ist ein kleines Städtchen an der östlichen Nordküste von Madeira. Etwa 3400 Menschen wohnen in dem schmucken Ort, der sich vor allem wegen seiner typisch madeirischen Bauernhäuser in dreieckiger Form einen Namen machte. Diese Bauernhäuser sind es, weswegen jedes Jahr zahlreiche Madeira Urlauber den Ort besuchen. Angeblich zeugen sie vom Baustil der ersten Siedler, die im 15. Jahrhundert auf die Atlantikinsel kamen, um hier sesshaft zu werden. Die Bauern auf Madeira sollen die Häuser früher oft rot angestrichen haben. Zu Beginn wurden die hübschen Bauernhäuser ausschließlich mit Stroh gedeckt. Da das Stroh aber alle paar Jahre gegen neues ersetzt werden muss, greift man heute auf einfachere Produkte wie Wellblech zurück.

Das Innere eines solchen Bauernhauses kann man im Parque Tematico da Madeira besichtigen. Dieser Park befindet sich ebenfalls in Santana, etwas westlich vom Ortskern. Zudem hat der Park noch viele weitere Attraktionen zu bieten, die Kurzweil für die ganze Familie im Urlaub auf Madeira bringen. So gibt es eine Steilwand, an der man die Kletterkünste unter Beweis stellen kann, einen See, auf dem man Ruderpartien unternehmen kann, eine Mühle, in der auf traditionelle Weise Mehl hergestellt wird, und eine Zeitmaschine, die einen in das 25. Jahrhundert versetzt. Auf recht anschauliche Weise bekommt man einen Einblick in die Geschichte zur Zeit der Entdeckung und Erkundung der Insel Madeira durch Kapitän Zarco. Die dreidimensionale Animation zeigt die damaligen Umstände, Widrigkeiten und Gefahren, denen sich die drei namhaften Kapitäne Zarco, Perestrelo und Teixeira ausgesetzt sahen. Shows, Veranstaltungen und gastronomische Einrichtungen runden das Angebot ab.

Santana liegt etwa 50 Kilometer von Funchal, der Hauptstadt auf Madeira, entfernt auf der Nordseite der Insel. Der Weg gestaltet sich sehr kurvenreich und führt mitten durch die bergige Kulisse der Vulkaninsel. An verschiedenen Stellen trifft man auf Picknick- und Rastplätze, die teilweise eine atemberaubende Aussicht bieten.

Ein Besuch des Nachbarortes Faial, rund acht Kilometer von Santana entfernt, führt die Feriengäste in ihrem Madeira Urlaub ins Fortim do Faial, einer Festung, die zum Schutz der Insel vor Piratenangriffen errichtet wurde.

Foto: www.madeira-netz.de

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News